BARMENIA - Stationäre Zusatzversicherung - Ihre private Zusatzversicherung - suche-krankenversicherung.de

Direkt zum Seiteninhalt
Themen > Anbieter > BARMENIA
Die stationäre Zusatzversicherung der Barmenia: Tarif SOS.stationär.
Die Zusatzversicherung SOS.stationär hilft Ihnen, wenn Sie wegen einer schweren Erkrankung ins Krankenhaus kommen. Mit Leistungen für Einbettzimmer, freier Arztwahl, ambulanten Operationen und Transportkosten. Der Tarif konzentriert sich allein auf schwere Erkrankungen.
Hier Beitrag berechnen und anschließend direkt online beantragen:
LEISTUNGEN
Allgemeine Krankenhausleistungen in einem in § 108 (SGB V) genannten, zugelassenen Krankenhaus 100 % der nach Vorleistung der GKV verbleibenden Aufwendungen
Ein- oder Zweibettzimmer
100 % für gesondert berechnete Unterkunft und Verpflegung im Ein- oder Zweibettzimmer
gesondert berechnete ärztliche Leistungen (Chefarztbehandlung)
100 % der Gebühren im tariflichen Umfang innerhalb des Gebührenrahmens der jeweils gültigen amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erstattungsfähig
Ambulante Operationen im Krankenhaus
100 % der nach Vorleistung der GKV verbleibenden Aufwendungen. Die Gebühren der gesondert berechneten ärztlichen Leistungen sind innerhalb des Gebührenrahmens der jeweils gültigen amtlichen deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erstattungsfähig.
Transportkosten zum und vom Krankenhaus 100 % der nach Vorleistung der GKV verbleibenden Aufwendungen bis zu einem Gesamtbetrag von 250 EUR je Krankenhausaufenthalt.

Bei diesen schweren Erkrankungen werden Leistungen aus dem Tarif SOS.stationär erbracht:
•akuter Herzinfarkt inkl. Operation am offenen Herzen
•bösartiger Tumor
•Leukämie/Blutkrebs
•bösartige Erkrankungen der Lymphknoten
•bösartige Erkrankungen des Knochenmarks
•chronische Niereninsuffizienz (Nierenversagen) mit Dialysepflicht
•Hirnblutung
•Hirninfarkt (Schlaganfall)
•Knochenmarksversagen
•Multiple Sklerose
•Gehirn-Operation
•Operationspflichtiges Aortenaneurysma
•Verbrennungen III. Grades von mindestens 20 % der Hautoberfläche
•Organtransplatation (Herz, Lunge, Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Knochenmark) als Empfänger
•offene Schädel-Hirn-Verletzung
•schweres Schädel-Hirn-Trauma
•Fraktur an mindestens zwei langen Röhrenknochen (Oberarm, Oberschenkel)
•Kombination aus zwei folgenden Verletzungen: Fraktur eines langen Röhrenknochens, Beckenfraktur, Wirbelsäulenfraktur, gewebezerstörender Schaden eines inneren Organs
•AIDS und HIV
•Koma oder Wachkoma
•Infektiöse Meningitis/Enzephalitis
•Lähmung eines Beines und eines Armes oder einer Körperhälfte oder Querschnittslähmung durch Schädigung des Gehirns oder Rückenmarks
•Gesundheitsschädigung durch Rettung von Menschenleben
•Einwirkung von Gasen und Dämpfen
Erklärvideo
Kontakt
Zurück zum Seiteninhalt